Aktuelles

 

 

 

 

Noch ein Interview

 

Ein Buchblog, den ich bisher nicht kannte, ist Alexandra Richters "Lesebuch - Meine Bücher und ich". Da gibt's allerhand Spannendes rund um meine Lieblingsbeschäftigung, die dieser Zwerg wohl auch für sich entdeckt hat. Und ein Interview mit mir, zusammen mit einer Rezension meines jüngsten Romans: https://www.richteronweb.de/?p=15260

 

 

 

Signieren mit Maske - eine ganz neue Erfahrung. Ein Schnappschuss von meiner Café-Lesung bei Thalia in Bielefeld am 16. September 2020. Danke an alle, die sich "Sonnenplätze" live angehört haben!

 

 

Von wegen Provinz und so ...

 

Am 22. August 2020 ist im Stadtmagazin "TO GO BERLIN" dieses Interview erschienen. Gibt's gedruckt leider nur in der Hauptstadt - und auszugsweise im Netz unter www.cuteanddangerous.de 

 

 

 

Der Büchertisch stand im Erdgeschoss von Thalia in Bielefeld. Wer mehr über die Hintergründe von "Sonnenplätze" erfahren möchte, über das Drum & Dran des Selfpublishing und vielleicht auch über das nächste Romanprojekt, findet einiges dazu in diesem Interview:

 

https://missisleseecke.wordpress.com/2020/08/03/autoreninterview-anke-schlager/

 

Es ist seit dem 3. August 2020 im Buchblog "Missis Leseecke" zu finden.

 

Dieser Artikel, der am 15. Juni 2020 in der Bielefelder Lokalausgabe der "Neuen Westfälischen" veröffentlicht wurde, ist online hier in einer etwas längeren Version zu finden: https://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/22789302_Wie-wird-man-eigentlich-Autorin.html

 

Texte und Fotos aus der Neuen Westfälischen sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion. Autorin: Silke Kröger, Fotograf: Oliver Krato

"Sonnenplätze" ist jetzt auch in einigen Buchhandlungen angekommen. Und die Buchbesprechung vom 23. Mai 2020 aus dem Westfalen Blatt Bielefeld ist hier online verfügbar:

https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Bielefeld/Bielefeld/4208236-Anke-Schlaegers-dritter-Roman-geht-weit-ueber-eine-Mutter-Tochter-Beziehung-hinaus-Zwei-Seiten-einer-Medaille

Nach dem letzten Roman ist vor dem nächsten: In diesem Interview, das am 24.1. 2019 im Buchblog "Ullas Leseecke" erschienen ist, gibt's einen Ausblick und auch Informationen über mich. Das Foto von Ulla und mir stammt von der Frankfurter Buchmesse 2018.

https://ullasleseecke.blogspot.com/2019/01/autoreninterview-anke-schlager_24.html


Neue Westfälische,9.11.2018. www.nw.de Texte und Fotos aus der Neuen Westfälischen sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion. Autorin/Fotografin: Antje Doßmann

Ein Vorab-Bericht über meine Lesung am 30. Oktober 2018 im Lokalportal der Neuen Westfälischen vom 28.9.2018: https://lokalportal.de/posts/zweite-chance-fur-die-liebe-anke-schlager-und-ihr-roman-107342

Rückblick auf meine Lesung in der Mayerschen Buchhandlung Bünde - Westfalen Blatt vom 1. November 2018: 

https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Herford/Buende/3549900-Buender-Autorin-Anke-Schlaeger-liest-aus-ihrem-Buch-Taktgefuehle-Buende-wird-im-Roman-zu-Brocke

Ein Vorab-Bericht über meine Lesung am 30. Oktober 2018 im Lokalportal der Neuen Westfälischen vom 28.9.2018: https://lokalportal.de/posts/zweite-chance-fur-die-liebe-anke-schlager-und-ihr-roman-107342

Diesen Artikel vom 26. September 2018 aus dem Westfalen Blatt Bielefeld gibt's hier komplett in der Online-Version:

https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Bielefeld/Bielefeld/3531646-Taktgefuehle-der-zweite-Roman-von-Anke-Schlaeger-schmoekert-sich-so-weg-Alte-Liebe-rostet-nicht 

Ein Vorab-Bericht über meine Lesung am 30. Oktober 2018 im Lokalportal der Neuen Westfälischen vom 28.9.2018: https://lokalportal.de/posts/zweite-chance-fur-die-liebe-anke-schlager-und-ihr-roman-107342

Auf diesem Foto ist der Büchertisch der Mayerschen Buchhandlung in Bünde zu sehen. Ein Vorab-Bericht über meine Lesung dort am 30. Oktober 2018 stand am 28. September im Lokalportal der Neuen Westfälischen:  https://lokalportal.de/posts/zweite-chance-fur-die-liebe-anke-schlager-und-ihr-roman-107342

 

Quelle: Life - Das Stadtmagazin
Quelle: Life - Das Stadtmagazin